• IMGP5722
  • Irland 2015 - 0551
  • Irland 2015 - 0366

wieder ankommen. langsam

Etwas mehr als eine Woche sind wir wieder hier. Und langsam auch angekommen. Innen und außen sind noch nicht synchronsiert: hier dreht sich alles so viel schneller als auf der Insel. Das wird sich schon wieder ändern…..

.. und einstweilen denke ich über Regenbögen in Waschkörben   nach und verlänger den Urlaub durch Ausflüge ins Baumhaus.

 

Angela Krumpen

Ich bin online!

I proudly (ziemlich, ein bisschen, sehr viel) present: meine taufrische eigene Website.

Willkommen. Bienvenue. Welcome!

Ich freue mich auf ein neues Abenteuer. Ein online Abenteuer.

Angela

PS: Dieser Tisch mit der angemalten Boje steht auf einer einsamen  Insel. Kein Strom. Kein Trinkwasser.  Dafür Zeit ohne Ende. Hier stimmt, was die Iren sagen: When God made the time, he made plenty of it. Offliniger geht kaum. Sozusagen Steinzeit. (Auch wörtlich: Zeit, Steine  zu www.angela-krumpen.de zu puzzeln.)

PSS: Gar nicht steinzeitig, sondern ganz wunderbar war die Zusammenarbeit mit Dorle Schmidt. Die mir aufmerksam zugehört, dann so warm und stilvoll den Geist meiner Arbeit im Netz sichtbar gemacht und mir schließlich geduldig alles beigebracht hat, dass ich es jetzt können sollte. Danke Dorle!

 

Zum Nachhören: Jeder hat einen Traum im Herzen

„Jetzt können wir es“ – sagt Karoline, als wir heute Nachmittag fertig waren. Mit der zehnten Lesung zu unserem neuen Buch „Jeder trägt einen Traum im Herzen“. Und ja, dieses Mal hat alles gestimmt. Das Team des domforums hat uns herzlich und gastfreundlich aufgenommen. Mir sogar noch eine Karte zum Buch geschenkt! Wie wunderbar ist das denn?

Ich bin froh und dankbar: es stimmt, was der Verlag aus meinem Vorwort auf Klappentext des neuen Buches gedruckt hat: Mein Traum ist es, dass niemand seinen Traum aufgibt. Ich bin überzeugt, dass „Jeder einen Traum im Herzen hat“ – und dass es unsere Träume sind, die unsere Kraft hüten. „Von der Kraft die alles ändern kann“ eben.

 

  • Foto: Markus Bollen, Mönchen-Gladbach
  • Foto: Markus Bollen, Mönchen-Gladbach
  • Foto: Markus Bollen, Mönchen-Gladbach
  • Foto: Markus Bollen, Mönchen-Gladbach

Karoline im domforum

 

 

Karoline zieht die Menschen immer in ihren Bann. Auch an diesem Nachmittag. Erzählt, leicht und tief, anrührend und mitten ins eigene Herz zielend. Aber keiner muss traurig sein, dass er nicht dabei war. Denn hier ist die Veranstaltung zum nachhören.

Mit dem Meer als Verbündeten

Zwei Jahre ist der „Tag am Meer“ jetzt her. Gestern habe ich die drei Mädels, für die es das erste mal Meer im Leben gewesen war,  wieder getroffen und gefragt: „Erinnert ihr Euch eigentlich noch?“ Als hätte ich einen Schalter umgelegt, leuchteten ihre Augen. Den Bus, für einen neuen Tag am Meer, habe ich schon organisiert.

Wie der Tag am Meer war? Hier.

 

FOTO: Angela Krumpen