Blog

Trotzdem. Weiterleben und das Richtige tun.

Trotzdem. Weiterleben und das Richtige tun.

Paul Rosner hat bei den besten Geigern aus Ost und West gelernt, hat in Moskau beim berühmten David Oistrach und später bei einem Professor der Julliard School in New York studiert. Und Paul Rosner hat weltweit konzertiert. Heute lebt er in Düsseldorf und konzertiert vor allem aus Solidarität für sein Heimatland, die Ukraine. Paul Rosner stammt aus dem Buchenland, der Bukowina. Die Bukowina hat eine ganz und gar bewegte Geschichte, die nördliche Hälfte gehört zur Ukraine, die südliche Hälfte zu Rumänien. So bewegt wie die Geschichte des Buchenlandes ist die Geschichte des besonderen Geigers Paul Rosner und seiner Familie. Hier klicken und hören.

Man merkt, dass wir alle Menschen sind

Man merkt, dass wir alle Menschen sind

Eine (Pionier)Reise nach Ghana. Am Ende sind sechs Schüler:innen, die ich ein Jahr zusammen mit Andreas Kaiser, Schulleiter an der Rupert-Neudeck-Gesamtschule unterrichtet habe, um viele Einsichten reicher. Und die Rupert-Neudeck-Gesamtschule in Tönisvorst hat eine Partnerschule. Hier klicken und mehr lesen.

Warum wir diese Reise nicht ohne Rupert und Christel Neudeck gemacht hätten und welche Kraft Vorbilder haben, davon erzähle ich hier. Bitte klicken und hören.

Post von Angela

4 – 6 Mal im Jahr maile ich Neuigkeiten und Links zu den letzten Blogeinträgen.


Einfach hier eintragen:

Himmelsgrüße

Himmelsgrüße

Herbst auf Amrum. Unglaublich. Überall Regenbogenstücke, morgens, mittags, abends. Mal strahlt ein kompletter Bogen übers ganze Watt, mal ahnt man den zweiten Bogen dahinter. Mal ist der Himmel pechschwarz drum herum und umso heller und bunter leuchten die Bögen darin auf. Fast wie bei einem Feuerwerk hören die Himmelsgrüße aber gar nicht mehr auf. Hier mehr hören. Hier klicken und mehr lesen.

meeresfrische, aber andere Inselgrüße

meeresfrische, aber andere Inselgrüße

Sieht ja vielleicht nicht so aus, aber zwischen den Inselrunden arbeite ich…:-). Wenn alles gut geht, dann kann ich auch bald erzählen woran. Einstweilen: Danke für die Einladung nach Amrum!

Den Traum aufgeben, um ihn zu retten

Den Traum aufgeben, um ihn zu retten

Vom Bahnhof zum Alten Stellwerk. So geht, ganz kurz gesagt, die Geschichte des Fotografen Manfred Möthrath während der Pandemie und handelt von einem Traum, der nur gerettet werden konnte, indem er aufgegeben wurde. mehr lesen…

Wir sitzen alle in derselben Arche

Wir sitzen alle in derselben Arche

Im Juli 2019 hat Peter Joppen 41,2 Grad von hier an den Deutschen Wetterdienst gemeldet – Tönisvorst war damit damals der heißeste Ort in NRW. Beim Klimawandel sitzen wir alle im selben Boot. Mich interessiert, was der Klimawandel für den Milchbauernhof von Peter Joppen bedeutet. Und was er tun kann? Hier die Sendung hören, hier klicken und lesen.