über mich

Die Eichen am Spielplatz. Die mächtige Tanne im Garten. Wenn ich nachdenken will, schaue ich vom Schreibtisch hoch, lasse meinen Blick wandern. Jede Geschichte ist eine neue Herausforderung. Jede Woche neue Episoden für meine Sendung „Menschen“ und meine Kolumne „WunderBar“ auch. Ein neues Buch sowieso. Hier oben ist es ruhig. Zum Glück.

Unten im Haus weiß man nie, wer (oder wie viele) gerade da sind. Junge Erwachsene kommen, gehen, kommen zurück oder sind noch gar nicht ausgeflogen. Stehen überraschend vor der Tür. Folgen ihren Aufgaben online, manchmal in jedem Zimmer und im Flur auch noch.

Hier oben denke ich über die große Welt nach, von Chile über Indien und Irland bis Burundi. Und über unsere kleine Welt. Darüber wie alle Tage zwar Alltag werden. Aber nicht grau und schwer. Sondern licht und hell.

{

„Ich will den Menschen, die mich doch nicht kennen, Freude und Nutzen bringen“

hat Anne Frank in ihr Tagebuch geschrieben. Wenn ich mit meiner Arbeit den Menschen, die ich doch nicht kenne, Freude und Nutzen bringen könnte – dann wäre das ganz wunderbar.

RADIO:
MIT MENSCHEN ERZÄHLEN

Die Liebe zum Radio kam mit Beiträgen für das französische Afrikaprogramm der Deutschen Welle. Als Volontärin baute Angela Krumpen „1:30 Beiträge“ für Antenne Bayern, später Features für den Deutschlandfunk, plante das Programm von Radio Köln und moderiert heute im domradio eigene Livesendungen.

ONLINE:
MOMENTE TEILEN

Sonntagmorgens im Radio gesendet, online zu lesen und zu hören: Wunderbare Sonntagsgeschichten. So komisch, traurig, ernst und poetisch, wie das ganze wunderliche Leben. Wegen der Freude daran und der Resonanz darauf bloggt sie jetzt auch.

BÜCHER:
VON MENSCHEN SCHREIBEN

„Das Geheimnis ist immer die Liebe“, Spiel mir das Lied vom Leben“, „Jeder trägt einen Traum im Herzen“ – heißen die Bücher von Angela Krumpen. Handeln von Armut, Diktatur und Holocaust. Und davon, was Liebe, die „Kraft, die alles ändern kann“ vermag.

VERANSTALTUNGEN:
GUTES LEBEN DISKUTIEREN

Psychologen und Philosophen, Neurobiologen, Menschenrechtler und Mediziner: viele Menschen forschen für ein gutes Leben. Auf großen und kleinen Podien stellt Angela Krumpen ihre Fragen – und sorgt dafür, dass jeder Besucher die seinen stellen kann.